Zwischen Landflucht und Landlust
PErsönliche Geschichten vom LAndleben
Dieser Podcast begibt sich mitten rein ins Land. In Brandenburgs Dörfer und Gemeinden. Zu den Menschen. 
Wir stellen diejenigen vor, die geblieben sind und den Umbrüchen der letzten 30 Jahre mit ihrem ganz persönlichen Engagement entgegengetreten sind. Aber auch die Stellvertreter*innen einer jungen Generation, die zurückgekehrt sind. Und auch die Stadtgeflüchteten auf der Suche nach dem guten Leben. 
Was unsere Gesprächspartner*innen eint? Mit Herzblut, Idealismus und dem Glauben an ein gutes Miteinander geben sie etwas in die Gemeinschaft und bewirken große und kleine Veränderungen in ihrem ländlichen Mikrokosmos. Deshalb nennen wir sie »Landaktivisten«.
Was hat sie bewegt, weiterzumachen oder neu anzufangen? Auf brandenburg.land erzählen sie ihre Geschichten. Wir fragen nach den Motiven ihres Gestaltungswillen, nach persönlichen Umbrüchen, die Antrieb für neue Aufbrüche waren. Wir nähern uns großen Themen wie Identität, Demokratie, Teilhabe, Wandel durch persönliche Perspektiven. Denn nur so werden sie greifbar und zugänglich. Nur so können wir ganz individuell Gemeinsamkeiten mit dem vermeintlich Anderen entdecken.  
Liebe Hörer*innen, brandenburg.land möchte Sie motivieren, die eigene Wahrnehmung auf Schwarz-Weiß-Muster zu überprüfen. Dieser Podcast lädt Sie ein, Menschen zuzuhören, deren Geschichten Inspiration sein können, selbst aktiv zu werden. Vielleicht werden auch Sie zu Land- oder (erst einmal) Kiezaktivisten.
#brandenburgland #miteinanderreden #landflucht #landlust #landaktivisten



ein Projekt von theater.land | gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen des Programms Miteinander Reden​​​